FDP.Die Liberalen
Meilen

FDP in der Schulpflege

FDP in der Schulpflege

Die Schulpflege (9 Mitglieder inklusive Präsidium) ist das strategische Führungs- und Aufsichtsorgan der Schule Meilen. Sie veranlasst die Erarbeitung von Zielvorstellungen und Konzepte für die Schulentwicklung und setzt die Vorgaben des Volksschulgesetzes um. Die Schulpflege legt die administrativ-organisatorischen sowie räumlichen Rahmenbedingungen für einen optimalen Schulbetrieb fest. Die FDP Meilen ist stolz vier kompetente Vertreter für die Schulpflege zu stellen.

Caroline Desax-Fankhauser, 1979, Sekundarlehrerin phil.I

Ich bin in Meilen aufgewachsen und hier zur Schule gegangen. Vor einigen Jahren bin ich mit meinem Mann und den beiden Kindern wieder nach Meilen zurückgekehrt.

Nach meiner Ausbildung war ich während fünf Jahren als Sekundarlehrerin phil.I tätig. 2008 orientierte ich mich beruflich neu und wechselte zu einer Grossbank. Nach der Geburt unserer Kinder (4 und 2 ½ Jahre alt) absolvierte ich eine Weiterbildung zur diplomierten Legasthenie-Trainerin und arbeite nun seit 2012 mit einem Teilpensum als Deutsch- und Klassenlehrerin an einer kaufmännischen Berufsschule. Dort betreue ich Lernende zusätzlich im Rahmen der fachkundigen individuellen Begleitung (FiB). Meine Freizeit verbringe ich gerne lesend, im Garten, joggend oder tanzend. Ich will mich für eine individuell fördernde und fordernde Schule einsetzen, die Raum für qualitativ hochstehenden Unterricht schafft. Hierbei sind mir die Zufriedenheit und Wertschätzung der Schülerinnen und Schüler, der Eltern, der Lehrpersonen und der Schulleitung gleichsam ein grosses Anliegen.

 

Cordula Kaiss, 1959, Unternehmerin (Schulpräsidium)

Aufgewachsen bin ich im Thurgau und studierte an der Universität St. Gallen. Beruflich war ich 15 Jahre im Verwaltungsrat der Hess Investment AG aktiv und dort während zehn Jahren verantwortlich für Finanzanlagen. Seit 2005 bin ich selbständige Unternehmerin und begleite Jungunternehmen im Aufbau ihrer Geschäftstätigkeit.

Vor mehr als zehn Jahren zog ich mit meinen beiden erwachsenen Töchtern nach Meilen und fand hier meinen heutigen Lebenspartner. Schon bald engagierte ich mich in Meilen als Präsidentin der FDP für kommunale Anliegen. Heute bin ich Mitglied im Verwaltungsrat der Gasthaus zum Löwen Meilen AG und im Stiftungsrat Hohenegg.

Für mich ist die öffentliche Schule eine Errungenschaft, welche die Bildung als wertvolles Gut in der Gesellschaft verankert. Dafür setze ich mich mit Herzblut ein. Es ist mir wichtig, dass sich Eltern und Schule als sich ergänzende Partner verstehen und aus diesem Verständnis heraus miteinander für die Kinder und Jugendlichen agieren. Meilen soll ein attraktives und motivierendes Lehr- und Lernumfeld sein und bleiben. Ich setze mich dafür ein, die anstehenden Schulhausprojekte sorgfältig umzusetzen, aber auch mit Weitblick in die Qualität des Schulunterrichts und damit in die Chancen für die Kinder und Jugendlichen zu investieren.

 

Markus Hofmann, 1965, Betriebsökonom, lic. oec. publ.

Nach vierzehnjähriger Tätigkeit als Primarlehrer auf der Unter- und Mittelstufe absolvierte ich ein Ökonomiestudium in Zürich. Heute bin ich in verschiedenen Bereichen eines Ingenieurunternehmens in leitender Stellung sowie als Berater im schulischen Umfeld tätig. Ich bin mit Silvia Menzi verheiratet und wohne mit meiner Familie seit 2001 in Feldmeilen. Unser jüngstes Kind besucht die Sekundarschule in Meilen, die beiden älteren das Gymnasium.

In meiner Freizeit bin ich am liebsten joggend, auf dem Mountainbike oder mit dem Rennvelo unterwegs und habe Freude am Lesen, Jassen sowie an guter Musik. Seit vier Jahren bin ich Mitglied der Schulpflege, wo mir der Vorsitz des Ausschusses Finanzen und Infrastruktur übertragen wurde. Zudem bin ich verantwortlich für das Schulhausprojekt Feldmeilen. Als Schulpfleger möchte ich weiterhin dazu beitragen, dass die Schulleitungen, Lehrpersonen und Kinder mit Freude, Engagement und Erfolg arbeiten können. Ich setze mich ein für eine Schule, in welcher gerne geleistet, individuell gefördert und der Gemeinsinn gepflegt wird.

 

Caroline Schwitter Marsiaj, 1968, Dr. iur.

Mit meiner fünfköpfigen Familie lebe ich seit 2002 wieder in Feldmeilen und fühle mich hier sehr zu Hause. Nach dem Abschluss des Jus-Studiums an der Universität Zürich folgte ein knapp sechsjähriger Auslandaufenthalt in New York. Dort sammelte ich unter anderem berufliche Erfahrungen in der Abteilung für Förderung von Frauenrechten am UNO Hauptsitz. Wieder in der Schweiz arbeitete ich als Gerichts- und Behördendolmetscherin im Kanton Zürich und als freischaffende Übersetzerin. Parallel dazu war ich von 2008 bis 2013 Dozentin an der ZHAW Departement Angewandte Linguistik. In den vergangenen Jahren arbeitete ich als Berufsbeiständin und vor kurzem nahm ich eine Beratertätigkeit im schulischen Umfeld auf. Lokal engagierte ich mich im Vorstand des Elternvereins Meilen und seit vier Jahren auch aktiv im Vorstand des Quartiervereins Feldmeilen. In der laufenden Legislaturperiode konnte ich als Mitglied der Sozialbehörde wertvolle Behördenerfahrung sammeln.

Für mich beinhaltet Bildung auch die gemeinsame Verantwortung von Schule und Eltern, die Erziehung der Kinder zu Selbständigkeit und die Förderung von sozialer Verantwortung.