FDP.Die Liberalen
Meilen

FDP in der Sozialbehörde

Die Sozialbehörde (6 Mitglieder) ist zuständig für den Vollzug der durch die eidgenössische und kantonale Gesetzgebung übertragenen Aufgaben im Sozialwesen. Nachdem der Bereich des Kindes- und Erwachsenenschutzes regionalisiert wurde, soll die Sozialbehörde in der neuen Amtsperiode vermehrt strategische Aufgaben in den Bereichen Alters- und Jugendarbeit übernehmen. Die FDP Meilen ist stolz drei kompetente Vertreter in der Sozialbehörde zu stellen.

 

Fiona Hodel, 1989, Eidg. Dipl. Marketingfachfrau

Aufgewachsen bin ich in Herrliberg und Meilen. Nach einer kaufmännischen Ausbildung im Bereich öffentlicher Verkehr arbeitete ich weitere vier Jahre in diesem Umfeld. Parallel dazu bildete ich mich im Bereich Marketing und Kommunikation weiter. Bereits in jungen Jahren engagierte ich mich in der Jugendarbeit in Meilen, besuchte den Jungleiterkurs und leitete Lager sowie Kurse mit Jugendlichen.

Bei meiner Tätigkeit beim Meilener Anzeiger stand ich in regelmässigem Kontakt mit den Behörden und der Bevölkerung. Heute bin ich bei einer anderen Lokalzeitung tätig. Auch hier stehe ich in direktem Austausch mit den Behörden und sammle vielfältige und wertvolle Erfahrungen.

Seit vier Jahren bin ich Vorstandsmitglied der FDP Meilen. Gerne habe ich mich auch an einem Projekt zur Jugendförderung der Gemeinde Meilen beteiligt. Als junge Kandidatin fühle ich mich nahe am Puls der Jugend. In die neu konzipierten Aufgaben der Sozialbehörde möchte ich deshalb ganz besonders deren Interessen und Anliegen einbringen.

 

Felix Locher, 1959, lic. iur., MBL

Seit vierzehn Jahren lebe ich zusammen mit meiner Ehefrau in Meilen. Nach dem Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Zürich war ich zunächst während über zwölf Jahren im Banking und in den Finanzbereichen von multinationalen Industrieunternehmen tätig. 1999 entschloss ich mich zu einer beruflichen Neuorientierung, absolvierte ein Nachdiplomstudium an der Hochschule St. Gallen und nahm eine juristische Tätigkeit auf.

Heute bin ich bei einem führenden Finanzmarktunternehmen der Schweiz zuständig für die rechtlichen Belange von Aktivitäten im Wertpapiergeschäft. Meine Interessen gelten auch den zwischenmenschlichen und sozialen Fragen unserer Gesellschaft und unseres Dorfes. Ich engagierte mich schon in jungen Jahren als Pfadiführer, später dann im Militär sowie in Vorständen von Sportvereinen.

Jetzt möchte ich in der Sozialbehörde Verantwortung wahrnehmen - im Interesse einer lebendigen Gemeinde und für alle Bevölkerungsgruppen.

 

Nuria Aeschbach Rohrer, 1965, lic. rer. pol.

Seit 14 Jahren lebe ich mit meiner vierköpfigen Familie in Meilen. Meine Kinder sind im Primarschulalter, weshalb es mir leicht gefallen ist, hier Anschluss zu finden. Nach Abschluss des Studiums für Politikwissenschaften auf dem zweiten Bildungsweg trat ich in Zürich eine Stelle bei der Zurich Financial Services an. Dort arbeitete ich während vier Jahren im Länderreferat Spanien/Portugal. Anschliessend war ich bei einem anderen Versicherungskonzern während zehn- Jahren in verschiedenen Funktionen im Controlling und Accounting tätig.

Seit 2010 bin ich in verschiedene selbständige Projekte involviert. Von 2011 bis 2013 engagierte ich mich im Elternforum Meilen und seit 2013 organisiere ich das See Junioren Team Turnier für den Tennis Club Meilen. In meiner Freizeit spiele ich Tennis, reite und bin gerne mit unserem Familienhund unterwegs. Mein besonderes Interesse gilt der Familien-, Sozial- und Jugendpolitik, wo ich meinen volkswirtschaftlichen Hintergrund mit persönlichem Engagement für soziale Gerechtigkeit einbringen kann.

FDP in der Sozialbehörde